GIS einmal anders — GeoCaching

Das GIS auch einen Freizeitwert haben kann, erlebe ich seit kurzem. Ein Arbeitskollege hat mich mit dem Thema GeoCaching konfrontiert. Ich habe vorher noch nicht viel davon gehört, obwohl ich mich durch meine berufliche Vergangenheit mit dem Thema GPS intensiv auseinander setzen musste.

Gesagt getan habe ich mir einen Account auf www.geocaching.com besorgt, genauso wie einen simplen Garmin etrex — ein Einsteigermodell. Und was soll ich sagen: ich bin seit ca. einer Woche offiziell angemeldet und habe mit meinen Kindern schon 6 Caches („Schätze“) gefunden. Auch wenn wir sonst ohne dies schon viel spazieren gehen, erfahren diese Spaziergänge momentan eine besondere Aufwertung. Man sollte das Ganze sicher nicht zu ernst nehmen, aber immerhin gibt es in Deutschland rund 30.000 Caches und weltweit ungefähr 400.000 Caches. Wer mehr zu dem Thema erfahren möchte, kann dies in Wikipedia tun (sehr ausführlicher Artikel) oder sich auf www.geocaching.de bzw. www.geocaching.com informieren.

Ich denke, bei den 6 Caches wird es sicher nicht bleiben. Der Urlaub auf einer beliebten Insel der Balearen sollte mindestens 2 Founds bringen! :-)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: